Vergleichsverfahren mit Insolvenzverwalter

In meinem jüngsten Fall hat mich ein Einzelunternehmer als Betroffener einer Anfechtung in einem Insolvenzverfahren zur Hilfe gerufen: Der Insolvenzverwalter hatte gegen ihn einen Anfechtungsanspruch in Höhe von € 290.000,00 geltend gemacht und schließlich klageweise durchgesetzt. Nach über einem Jahr Prozessdauer, viel Ärger (auch mit dem eigenen Anwalt) und Kosten und schließlich einem Urteil gegen sich, wandte sich der Betreffende an mich.

Seine letzte Hoffnung – wachgerufen durch meine Fallbeschreibungen auf INSOLVENZ-NEWS – war die Durchführung eines Vergleichsverfahrens mit dem Verwalter.

Die gegen ihn klageweise durchgesetzte Forderung betrug mit Kosten und Zinsen inzwischen über € 310.000,00 und sein Anwalt wäre womöglich in die Berufung gegangen mit (nach meinen Feststellungen) verschwindend geringen Erfolgsaussichten. Nun verdienen solche Anwälte über die Vertretung in Klag- und Berufungsverfahren ihr Geld – und zwar nicht wenig bei dem hohen Streitwert.

Nach meinen Feststellungen hätte sich die Forderung damit noch erhöht, nach weiteren 1-2 Jahren hätte der Betroffene selbst Insolvenz beantragen müssen.

Ich habe daraufhin ein Vergleichsverfahren mit dem Insolvenzverwalter eingeleitet und ihm die geringen Aussichten, an Geld zu kommen, selbst wenn der Anfechtungsanspruch rechtskräftig würde, erläutert und dokumentiert. Einige Schreiben und vernünftige Gespräche weiter konnte ich einen Vergleich mit € 15.000,- abschließen.

Auf € 295.000,00 hat der Verwalter also verzichtet im Hinblick auf meine Begutachtung und die Aussichten, die ich dokumentiert habe.

Mein Mandant ist natürlich sehr froh, nicht in eine (aussichtslose) Berufung gegangen zu sein und dass ich ohne Insolvenzverfahren eine wirklich sehr gute Regulierung und einen Abschluss finden konnte.

2 Kommentare to “Vergleichsverfahren mit Insolvenzverwalter”

  1. Karl-Heinz says:

    Was ist denn ein „Vergleichsverfahren mit Insolvenzverwalter“, das man „einleiten“ und „durchführen“ könnte? Oder meinen Sie einen bloßen Schriftwechsel?

  2. Oliver Gothe, Rechtsanwalt (Wirtschaftsrecht & Insolvenzrecht), InsolvenzAnwalt - Schuldnerberatung Hamburg says:

    Das Vergleichsverfahren, das ich anbiete, orientiert sich am SchuldenbereinigungsPlan; ich begutachte die Aussichten eines weiteren Prozesses und die Vollstreckungs- und Insolvenzaussichten und entwickle einen Plan/Vergleich für die Regulierung.

    Nach meiner Erfahrung streiten viele Anwälte unüberlegt und vor allem nicht im optimalen Sinne ihres Mandanten „bis zum Ende“, sammeln dabei nach und nach alle Gebühren ein, bis es richtig teuer geworden ist und (wie im hier beschriebenen Fall) dann verloren wird…
    Ich bin immer wieder irritiert, wenn solche betroffenen Mandanten zu mir kommen, wir unüberlegt und wirtschaftlich ziellos viele Anwälte ihre Fälle angehen.

Nachricht hinterlassen