Opel: der Zeiger schlägt Richtung Insolvenz…

opel-insolvenzWo steht Opel?
Wie sich herausstellte, hat Opel in Deutschland bislang keine Steuern bezahlt, da alle Gewinne an den Mutterkonzern in die USA abgeflossen sind. Dafür wurden die Verluste in Deutschland geltend gemacht, was dem Staat wohl bereits einige Milliarden gekostet hat. Das haben einige Kabinettsmitglieder verlauten lassen.

Es ist fragwürdig und unwahrscheinlich, Steuergelder in ein Unternehmen zu geben oder Sicherheiten zu gewähren, das bereits die Entlassung von Tausenden von Mitarbeitern bekannt gegeben hat. Die Rettung der Arbeitsplätze ist auch dann nur sehr eingeschränkt möglich.

Opel hat offenbar die in Rüsselsheim erarbeiteten Patente bereits vor vier Jahren an den US-Mutterkonzern abgegeben und muss seither für jedes verkaufte Auto Lizenzgebühren nach Detroit überweisen. Diese Patente hat GM nun aber als Sicherheit für die erhofften Staatshilfen ans US-Finanzministerium in Washington abgetreten. Ohne Patente ist es für das deutsche Traditionsunternehmen sehr schwer, einen Investor zu finden.

Stimmen aus der Politik schwanken zwischen Zurückhaltung und Empfehlung des Insolvenzverfahrens:

„Wir werden helfen, wenn der Nutzen für alle Menschen größer ist als der Schaden. An diesem Punkt sind wir leider noch nicht“, sagt unsere Kanzlerin Frau Merkel.
„Man sollte in Fällen wie Opel auch die Anwendung des Insolvenzrechts ernsthaft in Betracht ziehen“, sagt unser Bundesinnenminister Schäuble. Und Schäuble weiter: „Unser modernes Insolvenzrecht ist ja gerade nicht auf die Zerstörung, sondern auf den Erhalt von wirtschaftlichen Werten ausgerichtet“

In der Theorie ist seit 1999 die Insolvenzordnung (in Abgrenzung zur Konkursordnung) mit Mitteln zur Sanierung ausgestattet. In der Praxis wird überwiegen jedoch nach wie vor Abwicklungen: Damit werden die verbreiteten Erwartungen erfüllt, nämlich dass die Insolvenz das Ende des Unternehmens ist. Daher wird im Falle der Insolvenz eine Rettung von Opel als eigenständiges Unternehmen voraussichtlich scheitern, denn

1. Grundsätzlich: wer kauft überhaupt einen Neuwagen von einem insolventen Hersteller?

2. Konkreter: wer kauft einen Neuwagen (auch im aktuellen Stadium) von Opel, wenn die Garantieansprüche wertlos werden?

Nachricht hinterlassen