Archives: 'GmbH-Insolvenz'

Bürgschaft der Gesellschafter einer GmbH

geschrieben von am 20. August 2018 um 11:08

Es ist üblich, dass Banken die Vergabe von Darlehen an GmbHs davon abhängig machen, dass der Geschäftsführer und/oder Gesellschafter für den Kredit bürgen. In der Praxis verlagert sich daher das Risiko einer Insolvenz der GmbH als existenzielles, privates Risiko auf die Gesellschafter bzw. Geschäftsführer. Das Merkmal der „beschränkten Haftung“ der GmbH oder Unternehmergesellschaft (sog. „Mini-GmbH“) […]

Ausschluss/Löschung als Geschäftsführer einer GmbH

geschrieben von am 9. Februar 2016 um 14:02

GmbH-Insolvenzverfahren haben in vielen Fällen erhebliche Auswirkungen auf den Geschäftsführer – in den meisten GmbH-Insolvenzen prüfen und verfolgen die Insolvenzverwalter die sog. Geschäftsführerhaftung wegen Insolvenzverschleppung. Über die rechtlichen Hintergründe, Voraussetzungen und aus der Praxis in der Insolvenzverwaltung habe ich bereits berichtet. Lesen Sie hier den Artikel über die Frage, ob sich ein Geschäftsführer bei Ansprüchen […]

Keine Restschuldbefreiung bei „Insolvenzstraftat“

geschrieben von am 4. November 2015 um 11:11

Ich habe hier bei INSOLVENZ-NEWS bereits über die ständigen Verschärfungen der Voraussetzungen einer Restschuldbefreiung berichtet. Vor allem mit der Änderung der Insolvenzordnung zum 01.07.2014 (wie hier laufend berichtet), sind einige weitere Ausnahmen für die für Verschuldete so relevante Frage einer Restschuldbefreiung (das eigentliche Ziel der Privatinsolvenz/Verbraucherinsolvenz) in die Insolvenzordnung eingefügt worden. In der Praxis und meiner […]

Geschäftsführerhaftung Insolvenzverschleppung…

geschrieben von am 10. Juni 2015 um 14:06

Wenn offene Lieferantenrechnungen nicht mehr gezahlt werden können, Zahlungen der Sozialversicherungsbeiträge an die Krankenkassen und Arbeitnehmer nicht mehr geleistet werden können… – in dieser Phase wenden sich viele Geschäftsführer an mich und wissen bereits, dass dann auch bei einer GmbH die persönliche Haftung und gar die Strafbarkeit wegen Insolvenzverschleppung drohen. Haftung des Geschäftsführers in der […]

Insolvenzantrag einer GmbH

geschrieben von am 4. Juni 2015 um 15:06

Zu meinen oft akuten Einsätzen als Insolvenzanwalt gehört die Unterstützung von Geschäftsführern, wenn eine Insolvenz nicht mehr zu vermeiden ist. In vielen Fällen denken die betroffenen Unternehmer, es würde dann alles wie so bisher weiter laufen und sie seien – wegen der Gesellschaftsform mit beschränkter Haftung – persönlich nicht betroffen. Persönliche Haftung des GmbH-Geschäftsführers wird oft Thema […]

Gesellschafterdarlehen in der Insolvenz

geschrieben von am 13. Oktober 2014 um 16:10

In meiner Beratungspraxis stelle ich fest, dass immer mehr Gesellschafter und Geschäftsführer sich frühzeitig über eventuelle Risiken „für den Fall der Fälle“ etwa im Falle einer Krise ihres Unternehmens beraten lassen. Daneben nehmen auch die Fälle der Klienten zu, die sich nach bereits eingetretener Insolvenz ihrer GmbH im Fall einer Anfechtung durch den Insolvenzverwalter beraten und […]

Wie man eine Insolvenzanfechtung vermeidet…

geschrieben von am 26. November 2012 um 12:11

Auch wenn es im Grunde klar und eigentlich selbstverständlich sein sollte, ist es gut, wenn der Bundesgerichtshof (BGH, höchstes Zivilgericht) wie jetzt in seinem jüngsten Urteil zum Thema Insolvenzanfechtung klarstellt: Begleicht der hierzu nicht verpflichtete Geschäftsführer der späteren Insolvenzschuldnerin deren Verbindlichkeit aus eigenen Mitteln, benachteiligt er hierdurch nicht die späteren Insolvenzgläubiger. BGH, Urteil vom 21. […]

Anspruch des GmbH-Gesellschafters gegen den Insolvenzverwalter auf Mietzahlung

geschrieben von am 21. November 2012 um 10:11

Für die GmbH folgt als Preis für deren Haftungsbeschränkung ein strenges Insolvenzrecht, das ständigen Veränderungen unterliegt: Zuletzt ist dieses durch das MoMiG und das Gesetz zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen v. 7.12.2011 (ESUG) reformiert worden. Erfreulich ist die neue Rechtslage für Gesellschafter, die (etwa bei sog. Betriebsspaltung) eine Gewerbeimmobilie an ein in Insolvenz geratenes […]

Haftung eines Übernehmers bei Fortführung eines insolventen Unternehmens

geschrieben von am 29. September 2011 um 12:09

In Insolvenzverfahren ist es eine weit verbreitete Praxis, dass das Anlagevermögen oder die Kunden einer insolventen Firma übernommen werden bzw. der Geschäftsbetrieb über eine andere Firma faktisch fortgeführt wird. Gläubiger haben in vielen Fällen den berechtigten Eindruck, es werde munter über eine neue Firma oder über einen Dritten „so weitergemacht wie bisher“ – nur: ohne […]