Archives: August 2012

Gläubigervergleiche mit Inkasso-Büros…

geschrieben von am 31. August 2012 um 10:08

Wenn eine Privatinsolvenz droht, weil etwa eine Selbständigkeit gescheitert ist, lohnt es sich nach meiner Erfahrung, ein Konzept zur außergerichtlichen Regulierung der Schulden zu erarbeiten. Die Insolvenzvermeidung lohnt sich sowohl für Schuldner als auch für die betroffenen Gläubiger, denn Insolvenzverfahren führen nach meiner Erfahrung und nach der Statistik in der Regel zu Quoten von läppischen […]

P+S Werften sind insolvent

geschrieben von am 29. August 2012 um 13:08

Der Geschäftsführer Rüdiger Fuchs hat für die P+S Werften GmbH (Trägerin der Schiffbaubetriebe in Stralsund und Wolgast) heute einen Insolvenzantrag bei dem Amtsgericht Stralsund eingereicht. Es ist ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung unter Beiordnung eines Sachwalters (statt Insolvenzverwalter) beantragt worden – das Insolvenzgericht wird voraussichtlich bis Donnerstag, 30. August 2012 hierüber entscheiden. Die P+S Werften GmbH ist aus […]

Drohende Privatinsolvenz… – was ist zu tun?

geschrieben von am 13. August 2012 um 14:08

In den vergangenen Monaten beobachte ich eine Zunahme von Hilfesuchenden, die sich nach den Möglichkeiten einer Privatinsolvenz mit Restschuldbefreiung bzw. eines Gläubigervergleichs erkundigen. Unter den Betroffenen sind viele (ehemals) Selbständige aber auch Angestellte, die unsicher sind, ob ein Privatinsolvenzverfahren bzw. Verbraucherinsolvenzverfahren der „richtige“ Weg zur Schuldenbereinigung ist. Ich höre zumeist, dass die Schuldnerberatungsstellen überfordert seien, […]

Vollstreckungsverbot im Insolvenzverfahren und in der Wohlverhaltensphase

geschrieben von am 8. August 2012 um 11:08

Der Bundesgerichtshof (höchstes Zivilgericht – BGH) hat in einem aktuellen Beschluss vom 28. 6. 2012 (Aktenzeichen: IX ZB 313/11) ausdrücklich noch einmal klargestellt, dass ein Insolvenzgläubiger von Ansprüchen (auch) aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung (auch) in den Vorrechtsbereich für solche Forderungen nicht vollstrecken kann. Freilich ergibt sich dies ausdrücklich bereits aus den gesetzlichen Regelungen der […]

Bundeskabinett hat Entwurf zur Änderung der Privatinsolvenz verabschiedet

geschrieben von am 3. August 2012 um 13:08

Das Gesetzesvorhaben zur Reform der Privat-/Verbraucherinsolvenz schreitet voran: Aus dem Bundesjustizministerium war zu erfahren, dass inzwischen das Bundeskabinett im Juli den Entwurf zur Reform (hierüber habe ich u. a. hier bereits berichtet) verabschiedet hat. Mit der geplanten Änderung der Insolvenzordnung für Privatinsolvenzverfahren wird die Verkürzung der Restschuldbefreiung/Wohlverhaltensperiode von bisher 6 auf 3 Jahre angestrebt; allerdings […]