Archives: Februar 2010

Strafanzeige gegen Insolvenzverwalter wegen hoher Vergütung

geschrieben von am 26. Februar 2010 um 17:02

Strafanzeige gegen Bremer Anwalt Uwe Kuhmann
Bereichert am Insolvenz-Fall?
Bei der Insolvenz des Wiesmoorer Bauunternehmens „Bohlen und Doyen“ sollen der Bremer Insolvenzverwalter Uwe Kuhmann und die Gläubigervertreter zu viel Geld erhalten haben.

Wirtschaftsminister Brüderle: Verkürzung der Wohlverhaltensperiode

geschrieben von am 24. Februar 2010 um 06:02

Nachdem ich bereits über das Vorhaben der Bundes-Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger berichtet habe, die Wohlverhaltenszeit auf drei Jahre zu halbieren, berichtet Reuters jetzt über ein paralleles Vorhaben des Bundes-Wirtschaftsministers Rainer Brüderle. Von ihm ist die Rede von einer „Kultur der zweiten Chance“, um mehr Neugründungen zu erreichen. Unsere Justizministerin hat inzwischen auch gegenüber der F.A.Z. die Absicht, die […]

Dank Insolvenzplan: Restschuldbefreiung von Forderungen aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung

geschrieben von am 14. Februar 2010 um 23:02

Chance zur Restschuldbefreiung durch Insolvenzplan: Forderungen aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung unterliegen nach einem Beschluss des Bundesgerichtshofes der Erlasswirkung des Insolvenzplans

Wohlverhaltensperiode soll auf 3 Jahre verkürzt werden

geschrieben von am 10. Februar 2010 um 06:02

Privatinsolvenzverfahren: Abkürzung der Wohlverhaltenszeit auf 3 Jahre geplant. Bundesjustizministerin, Restschuldbefreiung verkürzt, Wohlverhaltensperiode auf drei Jahre halbiert

Springer-Verlag erwägt Klage gegen Bundesregierung wegen PIN Group

geschrieben von am 1. Februar 2010 um 14:02

Der Verlag Axel Springer erwägt, gegen die Bundesregierung eine Schadensersatzklage einzureichen. Hintergrund ist der jüngst vom Bundesverwaltungsgericht für unrechtmäßig erklärte Mindestlohn in der Postbranche. Der Springer-Verlag hatte 2007 mehrheitlich den privaten Zustelldienst PIN Group übernommen. PIN geriet allerdings – im wesentlichen wegen der Einführung des Mindestlohns von 9,80 Euro – in Zahlungsschwierigkeiten und stellte schließlich Insolvenzantrag. Springer/die […]